magnify

TCW-Damen unterliegen im Abstiegsduell | Herren 40 und Herren 65 bleiben auf Meisterschaftskurs – Herren 30 mit Ausrufezeichen

Herren 40 und Herren 65 bleiben auf Meisterschaftskurs – Herren 30 mit Ausrufezeichen

Autor: Johannes Burghardt

Die Regionalliga-Damen des TC Wolfsberg Pforzheim haben das Abstiegsduell beim Tabellenvorletzten, der TSG 78 Heidelberg, mit 1:8 verloren. Bereits nach dem Zwischenstand von 1:5 nach den Einzeln war die Niederlage nicht mehr zu vermeiden. Das Team konnte sich zwar erneut auf Spitzenspielerin Iva Primorac verlassen, die mit 10:4 im Match-Tiebreak ihre Gegnerin Marlies Szupper aus Österreich besiegte. Für die anderen TCW-Spielerinnen war an diesem Tag jedoch nichts zu holen. Ekaterina Klyueva, Hanna Kantenwein sowie Josephine Karcher schnupperten noch am ehesten am Einzelerfolg, unterlagen schließlich jedoch im Match-Tiebreak bzw. in knappen zwei Sätzen.
Die Damen-Mannschaft des TC Wolfsberg hat damit aufgrund einer gegenüber der Konkurrenz deutlich schlechteren Punkte- und Matchpunktebilanz nunmehr lediglich theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.
Die Herren 30 des TC Wolfsberg konnten in der Regionalliga im direkten Duell mit einem Abstiegskonkurrenten den wichtigen ersten Saisonsieg verbuchen. Bei der DJK Sulzbachtal brachten die vorderen Einzelpositionen in Person von Thomas Frank, Dhani Karst, Christoph Kull und Johannes Burghardt den TCW in Front. Die Paarungen Burghardt/Stefan Furtwengler und Kull/Norman Dittes besiegelten durch ihre Doppelerfolge dann den Endstand von 6:3. Mit diesem Auswärtserfolg hält sich das wiedererstarkte Team vor den letzten beiden Saisonspielen weiterhin alle Chancen auf den Klassenverbleib offen.
Die Herren 40-Mannschaft bleibt durch den 6:3-Auswärtssieg beim SSC Karlsruhe in der Südwest-Liga weiterhin ungeschlagen. Xavier Audouy, Jon Lerchundi, Captain Marc Müller sowie Stefan Kraus spielten bereits in den Einzeln eine Führung heraus. Erneut Audouy/Lerchundi und Müller/Kraus brachten dann in den Doppeln den Gesamtsieg unter Dach und Fach. Am nächsten Spieltag kommt es im Heimspiel gegen den Verfolger TC Heilbronn zum wahrscheinlich vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft.
Keine Chance hatten dagegen die Herren 50 in der Regionalliga gegen den Tabellenführer aus Landau. Der 0:6-Zwischenstand nach den Einzeln zeigte bereits das Kräfteverhältnis auf. Hannes Lienbacher und Wolfgang Kunstmann sorgten mit ihrem Sieg im Doppel dann zumindest für den Wolfsberger Ehrenpunkt.
Die Herren 55 errangen in der Regionalliga einen knappen Heimerfolg über den TC Lörrach. Nach Einzelerfolgen von Kapitän Udo Betz, Martin Gloor und Daniel Lang ging es mit einem 3:3 in die Doppel. Dort machte der TCW mit zwei gewonnenen Paarungen das 5:4 klar.
In der Altersklasse 65 hielt sich die 1. Regionalliga-Mannschaft des TC Wolfsberg auch beim TV Buchschlag schadlos. Larry Turville, Otto Dreßler, Winfried Müller, Rainer Schubert und Wolfgang Jäger machten dabei bereits in den Einzeln den Sieg perfekt und steuern weiter verlustpunktfrei Richtung Meisterschaft. Erneut ohne Punkte blieb hingegen die 2. Mannschaft der Herren 65 bei der knappen 4:5-Heimniederlage gegen den TC RW Baden-Baden.

 

TCW-Damen mit Dämpfer im Abstiegskampf

Autor: Johannes Burghardt

TCW-Damen mit Dämpfer im Abstiegskampf

Den Regionalliga-Damen des TC Wolfsberg Pforzheim bot sich am Wochenende die Chance, im Duell gegen den Tabellennachbarn TC BW Villingen die ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Der Gast unterstrich allerdings allein schon in Form des Bestaufgebots von fünf ausländischen Spielerinnen seine Zielsetzungen für das nur tabellarisch vermeintliche Duell auf Augenhöhe. Entsprechend standen die TCW-Spitzenspielerinnen Iva Primorac, Ekaterina Klyueva und Bianca Schlumberger auf verlorenem Posten und mussten ihre Einzelbegegnungen klar abgeben. Die TCW-Eigengewächse auf den hinteren Positionen waren dagegen besser im Spiel. Emely Karcher an Punkt 4 sowie ihre Schwester Josephine Karcher an Position 6 konnten ihre Einzel lange Zeit offen gestalten, mussten sich nach hartem Kampf letztlich aber doch geschlagen geben. Emely Karcher unterlag im entscheidenden Match-Tiebreak mit 5:10, Josephine Karcher zog knapp mit 5:7 und 4:6 den Kürzeren. So war es an Vivien Schaible auf Position 5, zumindest den Einzelehrenpunkt für den TC Wolfsberg zu sichern. In einem spannenden Duell mit der Portugiesin Escalona Rodriguez behielt sie im Match-Tiebreak die Nerven und schließlich mit 10:7 die Oberhand.

Unter dem Strich stand so ein in der Höhe etwas unglücklicher Zwischenstand von 1:5, den die TCW-Damen in den Doppeln nur geringfügig ausbessern konnten, so dass am Ende eine 2:7-Heimniederlage zu verzeichnen war. Am Sonntag steht mit dem Auswärtsspiel bei der ebenfalls noch sieglosen TSG 78 Heidelberg eine wegweisende Partie an. Um die Chance auf den Klassenerhalt weiterhin wahren zu können, zählt dort nur ein Sieg.

Die Regionalliga-Herren 30 des TC Wolfsberg blieben unterdessen beim Auswärtsspiel bei Rotenbühl Saarbrücken ohne Fortüne. Dhani Karst und Norman Dittes hatten den TCW zwar in den Einzeln der ersten Runde in Führung gebracht, die anderen Einzelpartien gingen jedoch allesamt an die Gastgeber. Angesichts der Umstände, dass die Mannschaft um Captain Andreas Schäfer dann auch noch mit Verletzungen in die Doppel gehen musste, war der knappe Endstand von 4:5 noch relativ erträglich und möglicherweise sogar wichtig für die Gesamtabrechnung. Bereits am Sonntag steht mit der Auswärtspartie beim Tabellenletzten in Sulzbachtal ein für den Klassenerhalt mehr als wegweisendes Spiel an.

 

Es grünt und blüht…

Dank Irene Stöber haben wir wieder einen wundervollen Blumenschmuck auf unserer Tennisanlage. Liebe Irene, seit vielen Jahren trägst Du durch Deine Blumenspende dazu bei, dass unsere Clubanlage erblüht. Ganz herzlichen Dank hierfür. (I.W.)
Ganz herzlichen Dank Irene Stöber

 

TCW-Damen ohne Chance gegen den Tabellenführer | Herren 40 weiterhin unbesiegt – Herren 65 auf Meisterschaftskurs

Autor: Johannes Burghardt

TCW-Damen ohne Chance gegen den Tabellenführer

Herren 40 weiterhin unbesiegt – Herren 65 auf Meisterschaftskurs

Die 1. Damenmannschaft des TC Wolfsberg Pforzheim hatte in der Regionalliga gegen den Aufstiegsaspiranten TC Lauffen den erwartet schweren Stand und blieb bei der 0:9-Heimniederlage schließlich ohne jede Chance. Im jungen Wolfsberg-Team hatte lediglich das Eigengewächs Hanna Kantenwein an Position 2 eine wirkliche Chance auf ihren Matchpunkt. Sie unterlag allerdings im Match-Tiebreak ihrer Gegnerin Nicole Coopersmith aus Kroatien mit 7:10. Obwohl sich die Mannschaft nach drei Spieltagen somit am Tabellenende wiederfindet, stehen erst in den nächsten Wochen die wegweisenden Spiele gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt an. Bereits am nächsten Sonntag bietet ab 11 Uhr das Heimspiel gegen den Tabellensechsten aus Villingen die realistische Aussicht auf den wichtigen ersten Saisonsieg. Read more…